Navigation+

Lebendige Schalterhalle

Gepostet am Feb 10, 2014

Unser Bahnhof kann mehr, als nur Durchgang zu den Gleisen sein. Mit zahlreichen Aktionen zeigen wir, das er hat das Zeug hat, ein urbaner Raum mit Identität und Atmosphäre zu werden.

Wenn in der monumentalen Schalterhalle mit ihren Art-Deco Elementen Musik erklingt, werden Reisende, Flaneure und Neugierige zum Hören und Staunen eingeladen: Bei laufendem Betrieb kommt es zu ungewohnten Begegnungen und Hörerlebnissen. Wenn sich das Geräusch einfahrender Züge mit dem Klang eines Saxophons mischt oder mitten in der Halle ein japanisches Koto steht, wird klar: Unser Bahnhof ist ein magischer Ort.

Der umgebende urbane Sound ist immer präsent und die Instrumentierung korrespondiert mit der Hall(en)-Akustik und macht den Bahnhof damit selbst zum Instrument. Zu unseren KlangReisen ist die Halle teilbestuhlt und wir bitten lediglich um eine angemessene Spende. Über die nächste KlangReise informiert unsere Programm-Seite.

 

KlangReise – Brockmanns Music Company
KlangReise-Picknick on the hill
KlangReise-Overraskelse
KlangReise-Männerchor Sonnborn-Vohwinkel
KlangReise-Joe Sommer
KlangReise-Ian Fisher
hp_halle_01
hp_halle_02
hp_halle_03
hp_halle_04
hp_halle_05
hp_halle_06
hp_halle_07
KlangReise-Hello Piedpiper
KlangReise-Hang Caravan
KlangReise-Brockmanns Music Company
KlangReise-Batteria Yencago
KlangReise-Akkordeonorchester Wuppertal
KlangReise – Putsch-Sommer-Bley-Kurzhals Ensemble
KlangReise – Overraskelse
hp_kino_01
hp_kino_02
hp_kino_03
hp_kunststation_nacht-der-museen-2016_wz
KlangReise – Hang Caravan
KlangReise – Endstation Sehnsucht

 

Bereits dreimal wurde die Halle zum Kino. In Kooperation mit Mark Tykwers „Movie-in-Motion“ Wanderkino werden auf Großleinwand Filmperlen mit Eisenbahnbezug gezeigt. Zuletzt erlebten im September 2016 über 200 begeisterte Besucher, wie das Frankfurter „Lolita Knockout-Ensemble“ mit seiner genialen Neukomposition den  Stummfilmklassiker „The General“ von Buster Keaton live untermalte.

Doch es geht auch alltäglicher. Mittlerweile kommt es kurzfristig und ungeplant zu kleinen musikalischenEinlagen durch Reisende, oder die im alten Wartesaal probenden Chöre. Die Pina-Bausch-Gesamtschule und die Bergische Universität haben den Ort für Kunstprojekte und als Zeichensaal für sich entdeckt. Auch die regelmäßig stattfindenden Märkte verwandeln den noch viel zu oft öde wirkenden Raum in eine lebendige, überdachte Piazza.